Im Jahre 1362 in England: der Taugenichts John Peacock entführt die äußerst sympathische und gutaussehende Marylin und hält sie ohne Essen in einem abgelegenen Turm gefangen. Als der Entführer jedoch bei ihrer stinkreichen Mutter auftaucht, um ein saftiges Lösegeld zu erpressen, muss er zu seiner Überraschung feststellen, dass das Entführungsopfer Marylin unter mütterlicher Aufsicht fröhlich im Gemach sitzt. Wie ist das nur möglich? Und wen hat Peacock dann entführt, fragt sich Marylin? Wird die äußerst sympathische und gutaussehende Heldin tatsächlich alle sieben Türme abklappern müssen, um das Rätsel zu lösen? Und das im − wirklich unglaublich − finsteren Mittelalter?


Die spannende und witzige Geschichte des Musikers und Theatermachers Heiner Kondschak ist auch eine herrlich hanebüchene Abenteuergeschichte über die Suche nach dem Anderen und nach sich selbst.


Die Inszenierung von Ansgar Wilk wird auch im Rahmen der Tournee der Neuen Werkbühne München in den Schulen gespielt.



ca. 85 Minuten ohne Pause




Mitwirkende




Lisa Bales, Julian Brodacz, Annalena Lipp



Inszenierung - Ansgar Wilk

Ausstattung - Ulrike Beckers

Sound-Design - Max I. Milian

Regieassistenz - Verena Konietschke



Fotos

 

DIE SIEBEN TÜRME

Termine


So 3.11. um 17.00 Uhr


Preis C

Ein Theaterstück für alle von 10 bis 100

von Heiner Kondschak

SPIELZEIT 2019/2020