Im Jahre 1362 in England: der Taugenichts John Peacock entführt die äußerst sympathische und gutaussehende Marylin und hält sie ohne Essen in einem abgelegenen Turm gefangen. Als der Entführer jedoch bei ihrer stinkreichen Mutter auftaucht, um ein saftiges Lösegeld zu erpressen, muss er zu seiner Überraschung feststellen, dass das Entführungsopfer Marylin unter mütterlicher Aufsicht fröhlich im Gemach sitzt. Wie ist das nur möglich? Und wen hat Peacock dann entführt, fragt sich Marylin? Wird die äußerst sympathische und gutaussehende Heldin tatsächlich alle sieben Türme abklappern müssen, um das Rätsel zu lösen? Und das im − wirklich unglaublich − finsteren Mittelalter?


Die spannende und witzige Geschichte des Musikers und Theatermachers Heiner Kondschak ist auch eine herrlich hanebüchene Abenteuergeschichte über die Suche nach dem Anderen und nach sich selbst.


Die Inszenierung von Ansgar Wilk wird auch im Rahmen der Tournee der Neuen Werkbühne München in den Schulen gespielt.



ca. 85 Minuten ohne Pause




Mitwirkende




Lisa Bales, Julian Brodacz, Annalena Lipp



Inszenierung - Ansgar Wilk

Ausstattung - Ulrike Beckers

Sound-Design - Max I. Milian

Regieassistenz - Verena Konietschke



Pressestimmen




„Premiere im Hoftheater Bergkirchen: Humoreske mit Tiefgang

Geschrieben hat das Stück Heiner Kondschak, der als feste Größe in der deutschen Theaterlandschaft gilt. Er ist der Garant dafür, dass Spaß und Humor nicht zu kurz kommen, und er vermittelt witzig, wie Theater funktioniert... Die vielen Gags und Späße rund um die geheimnisvollen Türme bringen die Besucher nicht nur immer wieder zum Staunen, sondern vor allem zum Lachen. Da reiten die Akteure wie Westernhelden zur Musik aus ,Bonanza‘ nach dem Sound-Design von Max I. Milian über die Bühne und geben so ganz nebenbei auch Unzulänglichkeiten des Theaterbetriebs preis. Immer, wenn das Wort ,finster‘ fällt, und das ist häufig der Fall, erlischt das Licht... Mit tosendem Beifall haben sich die Zuschauer für das Vergnügen bedankt, auf unterhaltsame Weise in mysteriöse Welten einzutauchen.“ (Münchner Merkur)


Lesen Sie hier den ganzen Artikel



„Trio mit vielen Gesichtern

Es ist ziemlich was los am Freitagabend im Hoftheater Bergkirchen... Das Hoftheater hat sich auf eine seiner Kernkompetenzen besonnen: das gekonnte Spiel mit wenigen Darstellern in unterschiedlichsten Rollen und diversen Handlungssträngen. Herausgekommen ist eine wunderbare, herzerfrischende Inszenierung... Lisa Bales, Annalena Lipp und Julian Brodacz sind das Trio mit den vielen Gesichtern, einer faszinierenden Spielfreude und hinreißender Komik. Sie wechseln mit aberwitziger Geschwindigkeit von der Erzählerrolle in die diversen Charaktere und zwischendurch in ihre Rolle probender Schauspieler. Klingt alles ziemlich verwirrend, ist aber so gut durchkonstruiert und gespielt, dass das Publikum mühelos in die Handlungsebenen springen kann... Das alles macht ,Die sieben Türme‘, diese Geschichte eines unerschrockenen Mädchens, zu einem Gute-Laune-Stück mit Mehrwert für buchstäblich jedes Alter. (Süddeutsche Zeitung)


Lesen Sie hier den ganzen Artikel




Fotos

 

DIE SIEBEN TÜRME

Termine


So 8.12. um 16.00 Uhr

Sa 21.12. um 20.00 Uhr

So 5.1. um 16.00 Uhr


Preis C

Ein Theaterstück für alle von 10 bis 100

von Heiner Kondschak

SPIELZEIT 2019/2020