Musikalischer Theatersommer Bergkirchen



Der Musikalische Theatersommer Bergkirchen ist ein kleines Festival mit Musik und Theater im Landkreis Dachau. Es findet 2018 zum 4. Mal statt und ist bereits eine feste Größe im Kulturleben des Landkreises.


Wie bereits im Jahr 2016 sind wir wieder in der Halle am Schlossberg Lauterbach zu Gast. Hier begeben wir uns mit der Komödie „Ein Florentinerhut“ in das Paris des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Es ist die Zeit der Belle Époque: die Metropole an der Seine ist der Spielplatz aller Damen und Herren der feinen Gesellschaft, in den Cafés und Cabarets, den Ateliers und Galerien, den Konzertsälen, Salons und vor allem in den Theatern spiegelte sich die vergnügungssüchtige Bourgeoisie, getragen von den Pfründen der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung. In diesem Milieu entstand in wenigen Jahrzehnten ein hochdynamisches kulturelles Leben, dessen Künstler, Autoren, Musiker, Sänger, Schauspieler, Tänzer, Komponisten vor allem der Epoche ihren glänzenden Namen gegeben haben, unter ihnen Jacques Offenbach und die „Theaterfabriken“ der Autoren Feydeau und Labiche.


Dessen frivole Komödie „Ein Florentinerhut“, die seit 1851 überall in der Welt gespielt wurde, bildet die Grundlage für das Spektakel des diesjährigen Musikalischen Theatersommers Bergkirchen.


Für das richtige Festspielgefühl wird es auch in diesem Jahr wieder ein musikalisches Rahmenprogramm geben. An zwei hoffentlich lauen Sommerabenden kann auf der Terrasse Jazz und anderen Melodien gelauscht und auch getanzt werden. Abgerundet wird das Ganze gastronomisch durch das Wirtshaus Oberbachern, das die Gäste vor den Vorstellungen und in den Pausen mit Getränken und Snacks versorgen wird.


Gespielt und musiziert wird vom 12. Juli bis zum 5. August.






Ein Florentinerhut




Ein Florentinerhut

Eine Pariser Vaudeville-Komödie von Eugéne Labiche mit der Musik von Jacques Offenbach

für das Hoftheater Bergkirchen bearbeitet von Herbert Müller

Musikalische Leitung Robert Scheingraber



In der flotten Bühnengeschichte geht es um einen nicht mehr ganz jugendlichen Bonvivat mit Namen Fadinard, der, um die nicht enden wollende Reihe seiner Liebschaften abzuschließen, sich entschlossen hat, ein Mädchen vom Lande zu ehelichen.


Doch es kommt alles anders als gedacht: am Hochzeitsmorgen erstürmt ein wutentbrannter Leutnant sein Haus in Paris, gefolgt von einer verzweifelten jungen Dame, deren Florentinerhut, die neueste italienische Mode, abhandengekommen ist. Schuld daran ist Fadinards Pferd, das sich den Strohhut, als das Liebespaar im Busche lag, wohl schmecken ließ. Jetzt fordern die Beiden schnellsten Ersatz, denn die junge Dame ist verheiratet und kann nicht ohne Hut nach Hause kommen.


Gerade als sich Fadinard auf den Weg machen will, einen neuen Florentinerhut zu beschaffen, erscheint die Hochzeitsgesellschaft vom Lande, angeführt vom gestrengen künftigen Schwiegervater, an der Hand seine Tochter Hélène. Dem davon hastenden Fadinard folgt nun die ganze bäuerliche Familie durch Paris, nicht ahnend, weshalb er so eilig sich auf die Socken macht.


Regisseur Herbert Müller erstellt zusammen mit dem Musikalischen Leiter Robert Scheingraber und dem Komponisten und Musiker Max I. Milian einen spritzigen musikalischen Cocktail, geprägt durch die rasanten Szenen der berühmten Vaudeville-Komödie des Eugène Labiche und durch die charakteristischste Musik dieser Zeit aus der Feder von Jacques Offenbach.


Spieldauer ca. 2 Stunden und 15 Minuten inklusive Pause



Mitwirkende vor und hinter den Kulissen




Fadinard, ein nicht mehr ganz jugendlicher Lebemann in Paris – Ansgar Wilk

Felix, sein Diener - Jonathan Kramer


Seine künftige Verwandtschaft vom Lande:

Hélène, seine junge Braut – Helena Schneider

Bobin, ihr eifersüchtiger Cousin – Patrick Brenner

Nonancourt, Hélènes Vater – Herbert Müller

Die schwerhörige Tante Marthe – Ingrid Scheingraber

Die kurzsichtige Tante Elise – Annette Thomas


Die Dame ohne Hut und ihre Entourage:

Jacqueline Beauperthuis – Lisa Wittemer

Leutnant Emile, ihr Liebhaber – Stephan Roth

Monsieur Beauperthuis, ihr Gatte – Jürgen Füser

Virginie, ihre Zofe - Annalena Lipp


Die Pariser der Belle Époque:

Die Hutmodistin Clara, eine jüngst verflossene Liebschaft Fadinards – Jessica Dauser

Tardiveau, ihr stets schwitzender Buchhalter – Tobias Zeitz

Baronesse de Champigny, eine Verfechterin der Frauenrechte – Christina Schäfer


------------


Das Salonorchester:

Klavier, Akkordeon: Robert Scheingraber

Klarinette, Saxophone: Ludwig Mittelhammer

Schlagzeug: Max I. Milian

Bass: Günter Holzhausen/Michael Schönfelder


------------


Hinter den Kulissen

Inszenierung: Herbert Müller

Musikalische Leitung: Robert Scheingraber

Musikeinrichtung: Robert Scheingraber und Max I. Milian

Bühnenbild und Kostüme: Ulrike Beckers

Regieassistenz: Jonathan Kramer

Bühnentechnik: Stefan Thomas und Jonathan Kramer


Produktionsleitung – Ulrike Beckers

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Sponsoring – Janet Bens

Sponsoring – Robert Scheingraber

Theaterkasse – Gudrun Wilk



Fotos












































Pressestimmen




„Zügelloses Vergnügen

Das Stück... strahlt in der frech-fröhlichen Inszenierung von Herbert Müller taufrisch wie die künstlichen Mohnblüten auf besagter Kopfbedeckung. Müller hat sich eng an Labiches Bühnenstück gehalten und sich an der Tradition des Vaudeville-Theaters orientiert. Im Frankreich des 19. Jahrhunderts waren diese bissig-satirischen Komödien ein Hit beim bürgerlichen Publikum, nicht zuletzt, weil sie dessen Doppelmoral und Scheinheiligkeit aufs Korn nahmen... Das Hoftheater setzt noch eins drauf, karikiert und überzeichnet, dass es nur so eine Lust ist... Es geht drunter und drüber. Leidenschaften entbrennen und verglühen, die Irrungen und Wirrungen nehmen kein Ende. Tante Elise sucht und findet einen Nachttopf, Vater Nonancourt hält seinen Myrthenbusch fest umklammert, Männerhemden werden von kundigen Frauenhänden aufgeknöpft. Offenbachs ,Pariser Leben‘, Cancan inklusive, sprengt die Bühne - und reißt das hingerissene Publikum von den Stühlen... Chapeau, das ist Sommertheater vom Feinsten.“ (Süddeutsche Zeitung)


Lesen Sie hier den ganzen Artikel




„Premiere begeistert die Zuschauer

Regisseur Herbert Müller hat mit dem musikalischen Leiter Robert Scheingraber und dem Komponisten und Musiker Max I. Milian für den 4. Musikalischen Theatersommer Bergkirchen die Vaudeville-Komödie ,Ein Florentiner Hut# von Eugéne Labiche mit der Musik von Jacques Offenbach zu einem spritzigen Cocktail gemixt. In einer rasanten Folge von Szenen ohne eigentliche Handlung findet die Jagd nach dem Florentinerhut statt. Dem Treiben auf der Bühne verleiht das Salonorchester die musikalische Würze. Robert Scheingraber (Klavier, Akkordeon), Ludwig Mittelhammer (Klarinette, Saxophone), Max I. Milian (Schlagzeug) und Günter Holzhausen (Kontrabass) spielen virtuos. Produktionsleiterin Ulrike Beckers hat die Darsteller mit der Mode der Zeit entsprechenden Kostümen ausstaffiert und ein tolles Bühnenbild geschaffen. Eine Collage aus historischen Postkarten entführt in die Blütezeit der Vaudeville- Theater zu Ende des 19. Jahrhunderts. Die begeisterten Zuschauer bedankten sich mit nicht enden wollendem Applaus für das sommerliche Vergnügen.“ (Dachauer Nachrichten)


Lesen Sie hier den ganzen Artikel




Rahmenprogramm




Wie schon in den vorangegangenen zwei Jahren laden wir auch in diesem Sommer zu Abenden mit einem Rahmenprogramm, die das Theaterstück und den Theatersommer abrunden sollen. In diesem Jahr sind zwei musikalische Abende geplant, die auf der Terrasse der Halle Lauterbach stattfinden. An den hoffentlich lauen Sommerabenden kann gemütlich bei Getränken und Snacks gelauscht und auch getanzt werden.



Dienstag, 17.7. um 20.00 Uhr vor der Halle Lauterbach

Blue Summer Night

Ein swingender Cocktail aus Musik und kulinarischen Köstlichkeiten


------------


Dienstag, 24. Juli um 20.00 Uhr vor der Halle Lauterbach

Summer Samba

Musik und Tanz mit Robert Scheingraber und Band




Karten




Sonderpreis Theatersommer   30,- € Normal / 28,- € Senioren*, Ermäßigt** / 24,- € Kinder (bis 14)


Rahmenprogramm Preis B   20,- € Normal / 18,- € Senioren* / 14,- € Ermäßigt**



* Senioren ab 65 Jahren

** Ermäßigung für Schwerbehinderte, Studenten, Schüler, Azubis






Sprechzeiten Kartenbüro Mo und Mi - Fr  14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Die Abendkasse öffnet eine Stunden vor Vorstellungsbeginn.



Die Plätze in „Ein Florentinerhut“ sind nummeriert. Bei den Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist freie Platzwahl.






Spielort




Sporthalle Lauterbach neben der alten Schule

Am Kreuzweg 6

85232 Bergkirchen-Lauterbach



Bei Regen finden die Veranstaltungen des Rahmenprogramms in der Halle des TC Lauterbach statt.



Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gastgebern, dem TC Lauterbach, insbesondere Herrn Dieter Fritz für ihre Unterstützung und Gastfreundschaft.



Kulinarisches




In diesem Jahr konnte das Wirtshaus Oberbachern für die Gastronomie gewonnen werden. Mit Getränken und kleinen Snacks werden Sie festlich auf das Theater und die musikalischen Abende eingestimmt und in der Pause verwöhnt.


Übrigens befindet sich das Wirtshaus Oberbachern selbst nur 10 Autominuten enfernt. Dort können Sie sich vor den Vorstellungen noch gemütlich mit allerlei bayerischen Köstlichkeiten stärken.


Und das Beste dabei: Alle Gäste die vor der Vorstellung zwischen 16:00 und 19:00 im dortigen Wirtshaus speisen, erhalten pro Beleg/Hauptgang ein Getränk während der Pause in Lauterbach gratis.










 

MUSIKALISCHER THEATERSOMMER BERGKIRCHEN 2018

Das Festspiel mit Theater und Musik im Landkreis Dachau

vom 12.7. - 5.8.18

Halle am Schlossberg Lauterbach

Schirmherr Landrat Stefan Löwl




Termine


Mi 18.7. um 20.00 Uhr

Do 19.7. um 20.00 Uhr Ausverkauft

Fr 20.7. um 20.00 Uhr

Sa 21.7. um 20.00 Uhr Restkarten

So 22.7. um 20.00 Uhr


Di 24.7. um 20.00 Uhr Summer Samba

Mi 25.7. um 20.00 Uhr

Do 26.7. um 20.00 Uhr

Fr 27.7. um 20.00 Uhr

Sa 28.7. um 20.00 Uhr

So 29.7. um 20.00 Uhr


Mi 1.8. um 20.00 Uhr

Do 2.8. um 20.00 Uhr

Fr 3.8. um 20.00 Uhr

Sa 4.8. um 20.00 Uhr

So 5.8. um 20.00 Uhr


Halle am Schlossberg Lauterbach

Sonderpreis Theatersommer 2018: 30.- / 28.- / 24.- €

Preis B Rahmenprogramm

SPIELZEIT 2017/2018