Theaterstück nach dem Roman von Michael Ende
Textfassung von Vita Huber

Vor 50 Jahren erschien der Weltbestseller „Momo“ von Michael Ende. Aus diesem Anlass stellen wir in diesem Jahr eine Bühnenadaption mit großem Personal und hohem technischen und musikalischen Aufwand auf die Bühne. Gerne möchten wir außerdem die Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Dachau und darüber hinaus in zwei Vormittagsvorstellungen dazu einladen.

Michael Endes Geschichte von Momo, dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte, ist ein Märchenroman. Ohne Altersangabe, für jeden Augenblick in unserem Leben zugelassen. Vermutlich deshalb wird er seit seinem Erscheinen am 1. September 1973, also genau vor 50 Jahren, von mittlerweile mehr als zwölf Millionen Menschen in aller Welt gelesen. Das Mädchen Momo macht sich auf, die lebendige, erfüllte Lebenszeit vor den grauen Herren und Damen zu retten, die die Zeit nur messen und konsumieren können. Sie stehlen sie in Sekunden, Minuten und Stunden und frieren sie ein, um sie langsam aufzubrauchen. Nur mit einer einzigen Stundenblume und der Hilfe der Schildkröte Kassiopeia nimmt Momo den Kampf mit ihnen auf, um ihren Freunden die Zeit der Muße, der Freude und der Geschichten zurückzubringen.

Spieldauer

ca. 2 Stunden inklusive Pause

In der Bearbeitung und Regie von Herbert Müller und der Austattung von Ulrike Beckers spielen Sarah Giebel, Lisa Bales, Jessica Dauser, Annalena Lipp, Annette Thomas, Julian Brodacz, Jürgen Füser, Herbert Müller, Stephan Roth, Ansgar Wilk und Tobias Zeitz. Max I. Milian komponiert eigens eine Bühnenmusik zum Stück.

Mitwirkende

Angaben zur

Besetzung

Angaben zur

Inszenierung


Bühnenmusik

Ausstattung

Preis

26€

Senioren:
24€
Ermäßigt:
20€

Termine

Derzeit kein Termin vorhanden. Bekunden Sie Ihr Interesse unter Anfrage.