Don Camillo - Handschlag mit Segen
Don Camillo zu dritt
Theateradaption von Patrick de Longrée

Die Saga zwischen dem schlitzohrigen Priester Don Camillo und dem kommunistischen Bürgermeister Peppone aus der Po-Ebene ist Kult. Die täglichen kleinen Kriege, die die beiden unerbittlichen Charaktere miteinander führen, ihre täglichen Sorgen und Freuden im kleinen Dörfchen Bosaccio werden in geschliffenen Dialogen und (nicht nur verbalen) Schlagabtäuschen geführt. Da muss Jesus am Kreuz seinen Diener des Öfteren zurechtweisen und wieder auf den richtigen Pfad bringen.

Spieldauer

ca. 2 Stunden inkl. einer Pause

Ansgar Wilk ist Don Camillo, Tobias Zeitz sein Gegenspieler Peppone. Der dritte im Bunde ist "der Herr“.

Mitwirkende

Angaben zur

Besetzung

Don Camillo

Peppone

Der Herr

Angaben zur

Inszenierung


Bühnenbild und Ausstattung

Theateradaption von Patrick de Longrée
Nach „Mondo-Piccolo Don Camillo“ des Giovannino Guareschi

Deutsch von Anna Machinek

Aufführungsrechte: Theaterverlag Ahn & Simrock, Hamburg

Presse

Süddeutsche Zeitung

Lieblingsfeinde

"Schlicht, schlau und schlagkräftig. Das sind der Dorfpfarrer Don Camillo und sein ewiger Kontrahent, der Bürgermeister und Kommunist Peppone. (...)

Die fiktiven Geschichten aus dem italienischen Dörfchen Boscaccio entzücken seit den Fünfzigerjahren unzählige Fans in ihrer Filmversion. (...)

Glücklicherweise haben Regisseur Müller, Ausstatterin Ulrike Beckers und die Darsteller - Ansgar Wilk als Don Camillo, Tobias Zeitz als Peppone und Jürgen Füser als Stimme des Herren aus dem Off - darauf verzichtet, die Filmcharaktere zu imitieren... das Publikum hat einen Abend voller Humor und Menschlichkeit erlebt.“

Dorothea Friedrich
Münchner Merkur

Die nächste glänzende Inszenierung

"Bestens unterhalten fühlten sich die Zuschauer vom ersten Moment an beim Schlagabtausch zwischen dem unerschrockenen Pfarrer Don Camillo (Ansgar Wilk) und dem neu gewählten kommunistischen, schlitzohrigen Bürgermeister Peppone (Tobias Zeitz) mit dem roten Halstuch. Es fliegen die Fetzen in der Auseinandersetzung zwischen Kirche und Politik. (...)

Trotz der unterschiedlichen Weltanschauungen, Alltagssorgen und Nöte bemühen sie sich, miteinander klarkommen. Bei allem Groll ist die Zuneigung füreinander zu spüren. (...) Und wenn die beiden Kontrahenten zum Schluss gemeinsam die Krippenfiguren entstauben, deutet sich Frieden an. Die drei Darsteller – ein eingespieltes Team.“

Ingrid Koch

Preis

26€

Senioren:
24€
Ermäßigt:
20€

Termine

Uhr
Uhr
Uhr
Ostern im Hoftheater
Uhr
Uhr
Uhr